NEU! „Jadav planta un bosque“

Ein Buch von Philippe Zwick Eby

Mit Illustrationen von Ekaterina Goncharova

Die wahre Geschichte eines kleinen Jungen aus Assam, Indien, der im Laufe seines Lebens eine trockene Sandbank in einen lebendigen Dschungel verwandelte. Ein Buch über Pflanzen, Tiere, Menschen und die Bedeutung ihres Zusammenspiels.

40 Seiten, Hardcover, in Spanisch und Catalan, 1. Auflage 2021

Vegueta Ediciones, Barcelona

Veröffentlicht unter FILM

Film-Shoot Berlin 2010

Vom 03. bis 08. April 2010 wird in Berlin der Kurzfilm „Ana A.“ (AT) gedreht. Das Märchen um Ana, die Tochter der Großfürsten von Irkutsk, wird in dem Fabrikgebäude „Spreehöfe“ in Berlin-Oberschöneweide gedreht. Als Darsteller für die no-budget-Produktion konnten u. a. Jessica Goldman, Uta Wollenberg, Ivan Anderson und Sigi Klee gewonnen werden.

1 PROJEKT

Arbeitstitel: ANA A.
Regie & Drehbuch: Philippe Zwick Eby
Genre: Liebesgeschichte
Länge: ca. 10 min.
Realisation: HD, 16:9, s/w
Drehtermine: 03. – 08. April 2010, Juni 2010, Oktober 2010
Drehort: Berlin/Paris/Warschau
Fertigstellung: voraussichtl. 2015

2 PRODUKTION

Produktionsfirma: amore e passione films
Inhaber: Philippe Zwick Eby
Produktionsleitung: Philippe Zwick Eby

3 CREW

Buch und Regie: Philippe Zwick Eby
Dialogue: Tilman Rammstedt
Kamera: Mateusz Skalski
CGI: Fabien Apffel
Kostume: Josephine Seeger
Maske: Wiebke Reich, Michael Käpernick
Décors: Fruzsina Jesse
Rechtsberatung: Tobia Birnbickel

4 DARSTELLER

Ana: Jessica Goldman
Der Großfürst: Sigi KLee
Die Großfürstin: Uta Wollenberg
Die Amme: Ivan Anderson

5 KURZSYNOPSIS

Russland. Im heißen Sommer des Jahres 1904.
Die wohlhabende Handelsstadt Irkutsk, auch das „Paris Sibiriens“ genannt, bereitet sich freudig erregt auf außergewöhnliche Festlichkeiten vor. Denn der Großfürst von Irkutsk, Verwandter des letzten russischen Zaren Nikolaus II, und seine Frau haben die talentiertesten Poeten des Landes geladen, auf dass diese im Rahmen eines dreitägigen Festivals um die Gunst der einzigen Tochter Ana werben.
Doch Ana will gar nicht heiraten. Trotzig lässt die Fürstentochter die leidenschaftlichen Anträge über sich ergehen. Aber keiner der hundert weit gereisten Bewerber vermag es, Ana für sich begeistern. Der Großfürst tobt. Die Großfürstin ist verzweifelt. Anas Zofe versucht zu schlichten. Erst kurz vor der mit allgemeiner Erregung erwarteten Verkündung des Siegers bringt die Zofe Ana auf eine wahrhaft skandalöse Idee.
„Die zahlreichen Verehrer der Ana A.“ (ca. 9 min., s/w, widescreen, D/F/P) ist ein Stummfilm von Philippe Zwick Eby über den weltweit ersten Männerharem.

Veröffentlicht unter FILM

PREMIERE!

strahl_dich_aus (1)_Seite_1
Der im Sommer 2009 abgedrehte Kurzfilm „deux frères. la femme. le feu. le silence.“ von Philippe Zwick Eby (Drehbuch, Regie) ist fertig gestellt und wird am 5. Dezember 2009 erstmals vor Publikum gezeigt. Die Galerie Samuelis Baumgarte in Bielefeld präsentiert den Film im Rahmen der Ausstellung „Strahl Dich aus! Deutsche Kunst nach 1970“ vom 5. 12. 2009 bis 30. 01. 2010.
Eröffnung der Ausstellung: Samstag, 05.12.2009 um 18 Uhr in Anwesenheit der Künstler.
> Webpage der Galerie
> Katalog zur Ausstellung

„DEUX FRERES“ ABGEDREHT!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach drei aufregenden, intensiven und schlaflosen Drehtagen (bzw. -nächten) sind die atemberaubenden Bilder von „Deux frères. La femme. Le feu. Le silence.“ im Kasten.

Ganz besonders herzlichen Dank an David Reuter und die Universität Braunschweig für das Kameraequipment, Tom Runge und den OKB (Offener Kanal Berlin) für das Tonequipment, die fantastische Crew (Mateusz Skalski: Kamera, Radek Kokot: Kameraassistenz, Elisabeth Karasek: Ton und Regieassistenz, Emilia Skalska: Kostüm) und die betörenden Darsteller (Ellen Steinhof: „Die junge Frau“, Andreas Jähnert: „Andrej“, Sascha Jähnert: „Janusz“ und Christian: „Der Junge“)!

Veröffentlicht unter FILM

Film-Shoot Berlin 2009

Nach der kurzfristigen Verschiebung des Drehs von „Springpoem“ (AT) entsteht nun vom 20. bis 23. Juli 2009 der Kurzfilm „deux frères. la femme. le feu. le silence“ (AT) von Philippe Zwick Eby. Das Drama um zwei Brüder, welche durch das plötzliche Erscheinen einer jungen Frau aus ihrer Alltagsharmonie gerissen werden, wird auf einem verlassenen Fabrikgelände in Berlin-Mitte gedreht. Die no-budget-Produktion wird mit einem reduzierten Team realisiert. Als Darsteller für die Rollen der „Brüder“ konnten Andreas und Sascha Jähnert, für die Rolle der „jungen Frau“ Ellen Steinhof gewonnen werden.

1 PROJEKT

Arbeitstitel: DEUX FRÈRES. LA FEMME. LE FEU. LE SILENCE.
Regie & Drehbuch: Philippe Zwick Eby
Genre: Drama
Länge: 14 min.
Realisation: HD, 16:9, Farbe
Drehtermin: 20. – 23. Juli 2009
Drehort: Berlin
Fertigstellung: November 2009

2 PRODUKTION

Produktionsfirma: amore e passione productions
Inhaber: Philippe Zwick Eby
Produktionsleitung: Philippe Zwick Eby

3 CREW

Buch und Regie: Philippe Zwick Eby
Regieassistenz: Elisabeth Karasek
Kamera: Mateusz Skalski
Kameraassistenz: Radek Kokot
Schnitt: Urte Alfs
Kostüm: Emilia Skalska
Ton: Franziska Lehmann
Rechtsberatung: Tobia Birnbickel

4 DARSTELLER

Andrej: Andreas Jaehnert
Janusz: Sascha Jaehnert
Die junge Frau: Ellen Steinhof
Der Junge: Christian Rojek

5 KURZSYNOPSIS

Ein verlassenes Fabrikgelände mitten in Berlin. Zwei Brüder haben sich darin von der Außenwelt abgeschirmt. Eindringlinge werden brutal abgewehrt. Sie leben dort von den Resten der Gesellschaft. In einer gegenseitigen Hassliebe, welche sich in alltäglichen gemeinsam-zärtlichen und verzweifelt-kriegerischen Ritualen zeigt. Eines Tages wird ihre Zweisamkeit unerwarteten gestört: Eine junge Frau sitzt auf dem Dach der Fabrik. Sie weint…
„deux frères. La femme. le feu. le silence.“ (D, Farbe, 2009) ist ein Kurzfilm von Philippe Zwick Eby über eine eigenwillige Liebesbeziehung und die zerstörerische Macht der Sexualität.

Veröffentlicht unter FILM